Schulhundprojekt der Hellbergschule Eppingen

Wo immer er auch auftaucht, spielt sich in der Hellbergschule die gleiche Szenerie ab: Schüler stürmen auf ihn zu und bewundern ihn, manche fürchten um ihr Vesperbrot und legen es ganz weit weg, jeder will ihn knuddeln und streicheln, allen zaubert er ein Lächeln ins Gesicht und aus vielen Kehlen hört man ein freudiges „Manni!“ rufen... Seit dem Schuljahr 2011/2012 ist eben jener Manni Schulhund an der Hellbergschule. Er geht regelmäßig mit seinem Herrchen Herrn Kopp mit in dessen Unterricht. In „seiner“ Klasse hat Manni alles, was ein Hund zum Wohlfühlen braucht: ein Körbchen zum Relaxen und sich Zurückziehen, einen Wassernapf, Spielzeug und viele vertraute Rudelmitglieder. Während des Unterrichtes darf sich Manni frei im Klassenzimmer bewegen und mit den Schülern interagieren. Und warum das alles? Im Umgang mit Manni erlernen die Schüler wichtige Basiskompetenzen. So fördert der tägliche Umgang mit dem Schulhund das Verantwortungsbewusstsein, die Klassendisziplin und die soziale Entwicklung der Schüler. Die Schüler müssen beispielsweise jeweils zu dritt den Hundedienst für einen Schultag übernehmen. Sie kümmern sich darum, dass Manni immer frisches Wasser hat und gehen mit ihm in den großen Pausen spazieren. Dabei müssen sie darauf achten, dass Manni auf dem Weg nichts frisst, keine anderen Personen „belästigt“ und und und. Sie lernen Rücksicht zu nehmen, da Manni keinen Lärm verträgt und „fahren runter“, indem sie den schlafenden Manni beobachten und dessen Schnarchen lauschen. Zudem versteht es Manni sehr gut mit seinem freundlichen Wesen Ängste der Kinder abzubauen und Freude zu schenken. Wer so viel leistet, darf sich auch mal was leisten. So stibitzt sich Manni ab und an mal ein Pausenbrot eines Schülers als gerechten Lohn für seine Dienste. Aber auch dies hat einen Lerneffekt und passiert einem Schüler (meist) nur einmal :)

Steckbrief Manni
IMG 5008Rasse: Beagle (englischer Jagdhund)
Geburtsdatum: 31.05.2009
Hobbys: fressen, schlafen, schnuppern, jagen, betteln
Lieblingsessen: Wiener
Lieblingsgetränk: Milch
Besondere Fähigkeiten: kann bis zu 72 Stunden alte Fährten erschnuppern, hat kein Sättigungsgefühl und kann so ohne Ende fressen, sehr effektiver Hundeblick
Was er nicht mag: Regen, Lärm, Hektik, Streit, Katzen, baden, Staubsauger

Montag 17 Dezember 2018